"In 80 Minuten um die Welt" - nur noch schnell die Welt retten

 

Am Freitag, dem 9. Juni, hatte die monatelange Probenarbeit ein Ende, als die Schulspielgruppe und der Chor der NMS Litschau zur Premiere ihrer neuen Theaterproduktion ins Herrenseetheater einluden. Gezeigt wurde dieses Mal das selbst erarbeitete Stück "In 80 Minuten um die Welt". Die Geschichte dreht sich um sieben Jugendliche, die in letzter Sekunde die Welt vor der kompletten Zerstörung bewahren und die Freisetzung von einem tödlichen Virus verhindern. Bei der Suche nach dem rettenden Code kommen sie auf alle Kontinente, wo sie allerlei spannende, aber auch lustige Abenteuer erleben. Andreas Krenner, der als Autor des Schauspiels auch für Regie und Organisation verantwortlich war, und Heidi Müller, zuständig für den Chor, gelang es wieder, eine absolut sehenswerte Produktion auf die Bühne zu stellen. 580 Kinder und Erwachsene konnten sich bei den vier Aufführungen von den Leistungen der 30 hoch motivierten Schülerinnen und Schülern überzeugen. Das Gesamtkonzept punktete mit ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen, witzigen Einlagen und Übergängen, sowie tollen Gesangs- und Tanzeinlagen. Die Zuschauer klatschten begeistert mit, und so gab es am Ende den wohlverdienten Applaus als Lohn für alle Beteiligten. Der Reingewinn wird wieder für den Ankauf von Unterrichtsmaterialien verwendet.