"Der letzte Vampir" der HS Litschau sorgte für volles Haus im Herrenseetheater  - NÖN-Bericht

 

Man kann wahrlich von einem vollen Erfolg sprechen, wenn eine Gruppe junger Leute von der Hauptschule Litschau mit ihren Lehrern das Musical "Der letzte Vampir" einstudiert und 1000 Besucher zu den Aufführungen kommen. HOL Andreas Krenner, der für Regie und Organisation verantwortlich war, und HOL Heidi Müller, zuständig für den Chor, gelang es wie schon vor zwei Jahren, eine absolut sehens-werte Produktion auf die Bühne zu stellen. 40 engagierte Schülerinnen und Schülern zeigten dabei ihre schauspielerischen und gesanglichen Künste. Besonders erwähnenswert waren die Vampirdarsteller Natalie Müllner, Stefan und Matthias Gabler, Conny Hinterhoger, Selina Haller und Michelle Hammerschmied. Bemerkenswerte Leistungen zeigten auch Sandra Reisner, die die Rolle des mächtigen Geschäftsmanns übernahm, und Manuela Heißenberger als dessen Tochter. Diese beiden konnten so wie Matthias Gabler auch gesanglich überzeugen. Vor den drei ausverkauften Schulvorstellungen gab es noch zwei Aufführungen am Wochenende, wo so manches Familienmitglied im Gespräch nach den Vorstellungen bemerkte: "Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas in unseren Kindern steckt."

 

Hier gibt es eine Kurzpräsentation auf Youtube zu sehen: