"Kein Streit würde lange dauern, wenn das Recht oder Unrecht nicht auf beiden Seiten wäre."

 

Die wichtigsten Vorteile der Mediation gegenüber den herkömmlichen Gerichtsverfahren sind:

 

  • Die Mediation ist freiwillig und setzt die Bereitschaft voraus, durch Zusammenarbeit eine gemeinsame, konstruktive und faire Lösung zu finden.
  • Menschen und ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt und nicht das Recht.
  • Die Konfliktparteien übernehmen die Eigenverantwortung und entscheiden selber, welche Lösung für sie passt.
  • Die Kommunikation zwischen den Konfliktparteien wird gefördert und die Einsicht in die Denkweise der Gegenparteien angestrebt.
  • Es ist ein an Interessen orientiertes Verfahren, um zu einer Lösung zu kommen, bei der beide Parteien "gewinnen".
  • Mediation blickt vorwärts, ist damit zukunftsorientiert. Der Fokus liegt also auf der Gegenwart und der Zukunft. Vergangenheitsbewältigung und die Klärung von Schuldfragen sind nicht Bestandteil einer Mediation.
  • Persönliche Beziehungen zwischen streitenden Parteien werden durch die Mediation wieder hergestellt oder erhalten.
  • Einigungen, welche die Parteien auf dem Weg der Mediation selber erarbeitet haben, haben in der Regel lange Bestand.
  • Mediation ist in den meisten Fällen schnell, Image schonend und vertraulich.
  • Eine Mediation kostet nur einen Bruchteil einer gerichtlichen Auseinandersetzung.